BW GmbH Madagaskar Travel

Madagaskar Travel · Trips and journeys · Radtour Nord

Reiseübersicht

01. Tag: Anreise nach Paris
02. Tag: Tana, Tsimbazaza
03. Tag: Tana - Diego
04. Tag: Diego - Montagne d'Ambre
05. Tag: Montagne d'Ambre
06. Tag: Anivorano
07-08.. Tag: Ankarana-Reservat
09. Tag: Ambilobe - Beramanja
10. Tag: Maherivahatra
11. Tag: Hotel de la Mer
12. Tag: Nosy Be: Ambatoloaka
13. Tag: Ampaindava
14. Tag: Mont Passot
15. Tag: Tana (Antananarivo)
16. Tag: "Markt", Tana - Paris
17. Tag: Ankunft Paris

Radtour Nord

1. Tag: Anreise nach Paris

TEST   Anreise ab verschiedener Flughäfen Deutschland nach Paris CDG, im Anschluss Flug mit Linie Air Madagascar nach Antananarivo (kurz Tana), Madagaskar.

2. Tag: Ankunft in Antananarivo, Tsimbazaza

Ankunft in Tana - Ivato, Transfer zu einem Hotel nähe Flughafen. Mit dem Rad Besuch des Tsimbazaza (Botanischer Garten) und einem Markt in Hotelnähe. Ü/F Hotel Sifaka o.ä. (30 km)

3. Tag: Antananarivo - Diego

Transfer zum Airport Ivato und Weiterflug nach Diego, Transfer zum Hotel "King's Lodge", anschließend Radausflug zum Strand von Ramena. Mittagessen im Badamera Restaurant/Hotel. Strandaufenthalt möglich. Rückfahrt zum Hotel und Vorbereitung für die Abreise am nächsten Tag. Ü/F Hotel King's Lodge o.ä. (48 km)

4. Tag: Diego - Montagne d'Ambre

Nach dem Frühstück radeln wir los. Die erste Strecke führt uns nach Diego, (Stadtrundfahrt mit dem Rad 15 km), anschließend Weiterfahrt zum Park "Montagne d'Ambre". Stop beim Hotel NATURE LODGE, einer netten Bungalowanlage kurz vor Joffre Ville mit herrlicher Aussicht. Check in. Nach dem Mittagessen biken wir zum Parkeingang und erleben erste Regenwaldeindrücke. Hier treffen wir auf zutrauliche Lemuren, aber auch Reptilien wie Geckos, Chamäleons und Schlangen. Harmlose Spinnen, bunte Vögel und einmalige Schmetterlinge runden den ersten Eindruck ab. Ü/F Hotel Nature Lodge o.ä. (44 km)

5. Tag: Montagne d'Ambre

Heute großer geführter Rundgang im Nationalpark mit einem einheimischen Führer. (Lunchpaket oder einfaches Essen in der Wanderhütte.) Bitte Regenbekleidung mitnehmen. Bikerstrecke bis zum Parkeingang - Stellplatz ist bewacht. Der Rundgang geht über einen besonders artenreichen botanischen Weg mit Wasserfällen und Kratersee. Picknick im Park. Übernachtung im Hotel Nature Lodge o.ä. (14 km)

6. Tag: Anivorano

Abreise zum Reservat von Ankarana. Das erste Teilstück geht bis Anivorano-Nord. Übernachtung in Zelten auf einer Wiese neben der katholischen Schule, während der Schulferien auch in der Schule möglich. Mittagessen ist in einem Hotely-Gasy in Andrafiabe möglich. Abendessen kann man in einem Restaurant in Anivorano. Ü/F Zeltcamp. (75 km)

7. Tag: Ankarana-Reservat

Weiterfahrt bis zum Reservat von Ankarana. Ein einfaches Mittagessen in einem Restaurant am Parkeingang ist hier möglich. Anschließend eine geführte Wanderung zur Fledermausgrotte. Abendessen wird auf dem Campinggelände organisiert. Unterkunft im Zelt oder einfachen Hütten. Waschmöglichkeit und die Toilette sind sehr bescheiden (einheimisch) aber für Camper brauchbar. Einkaufsmöglichkeit und auch kalte Getränke gibt es im Laden an der Straße. Ü/F/A Zeltcamp. (35 km)

8. Tag: Tsingy-Ausflug

Nach einem einfachen Frühstück (Baguette, Marmelade, Spiegelei, Kaffee) Anfahrt mit dem Rad zum großen Tsingy-Ausflug mit einheimischem Führer. Festes Schuhwerk und Bergstiefel sind empfehlenswert. Zu Fuß geht es durch eine fast unwirklich bizarre Landschaft. Trockenwald, tiefe Schluchten, Riesenbäume und weiter über ein großes Steinfeld scharfkantiger und nadelspitzer Felsen (genannt Tsingy), bis zu einem kleinen Rastplatz mitten im großen Tsingymassiv. Lemuren kommen zutraulich um Bananen oder Kekse zu ergattern. Picknick im Park mit unserem Lunchpaket. Gegen 15.00 Uhr Aufbruch. Ü/F/P Zeltcamp. (10 km)

9. Tag: Ambilobe - Beramanja

Nach dem Frühstück Ausflug zum "Point", einem Aussichtshügel, ca. 2 km mit dem Rad, dann wieder zu Fuß. Wir haben hier eine herrliche Rundumsicht, besonders eindrucksvoll ist das Ankarana-Massiv. Gegen Mittag geht es wieder zurück. Nach dem Mittagessen Abreise. Je nach Wetterlage kann der Park auch über eine abenteuerliche Piste von einem Westeingang besucht werden. Das Programm ändert sich dann geringfügig, ebenso die Weiterreise.
Weiterfahrt in sehr ebenem Gelände durch eine Bilderbuchlandschaft über Ambilobe bis Beramanja. Hier dann Zeltübernachtung. Essen ist in einem hübschen Hotely-Gasy möglich. Auch kalte Getränke. Ü/F Zeltcamp. (65 km)

10. Tag: Maherivahatra

Nach einem einfachen Frühstück, aber gutem Kaffee oder Tee, geht es weiter in dieser beschaulichen Ebene bis es nach Maherivahatra (wo wir Mittagspause machen) etwas hügeliger wird. Wir schnuppern schon Meeresluft und erreichen gegen Abend unsere traumhaft schön gelegene Unterkunft "Hotel de la Mer". Ü/F (72 km)

11. Tag: Hotel de la Mer

Heute gönnen wir uns einen Tag Strand, Meer und Sonne, in dieser traumhaften Idylle. Ein wohlverdienter Ruhetag zum Entspannen und Relaxen. Ü/F Hotel de La Mer o.ä.o.ä.

12. Tag: Nosy Be: Ambatoloaka

Aufbruch ist am frühen Morgen mit Fahrt zur Anlegestelle der Fähre nach Nosy-Be. Nun sind es nur noch ca. 10 km bis zu unserer Anlage "Bungalow Benjamin" im Dorf Ambatoloaka. Das Dorf liegt entlang des Strandes. Die Bungalowanlage im Dorf ist sehr gemütlich und gepflegt mit fließend Wasser und Dusche. Der Ort Ambatoloaka ist recht touristisch, trotzdem fühlt man sich hier wohl. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung. Es besteht die Möglichkeit der Radaufbewahrung und falls erforderlich auch eine Reparatur im Ort bei einem Radverleih. Ü/F Bungalow Benjamin o.ä. (10 km)

13. Tag: Ampaindava

Die letzten zwei Tage stehen zur freien Verfügung. Am ersten Tag besteht die Möglichkeit, an einem Radausflug nach Ampaindava, dem letzten Dorf vor dem "Dschungel" von Lokobe teilzunehmen. Dabei besuchen wir das Museum des Ozeanographischen Instituts und streifen durch die Ruinen Marodoka um anschließend noch einer Ylang-Ylang-Destillerie einen Besuch abzustatten. Über eine Hügelkette geht es auf einer guten Piste zur Verbindungsstraße zum Airport und anschließend in einer Bergabfahrt zurück nach Hell-Ville, (30 km).
Die Gestaltung des Tages ist jedem nach Lust und Laune überlassen, da es kein festes Programm gibt. Ü/F Bungalow Benjamin o.ä. (30 km)

14. Tag: Mont Passot

Wer Lust hat, für den ist heute etwas Abenteuer angesagt. Wir wollen in einer Rundtour den höchsten Berg, den Mont Passot, erklimmen. (329 m). Genügend zu trinken und ein Lunchpaket ist empfehlenswert denn oben ist nur eine Funk- und Telegrafenstation. Die Tour ist etwas anstrengend, da der letzte Kilometer vor dem Gipfel sehr steil wird. Die Straße kurz vor dem Ziel geht in einem großen Bogen nach oben (teilweise Asphalt). Hier genießen wir die herrliche Aussicht über Insel, Meer und die heiligen Seen. Oben Lunchpause. Zurück geht es über eine abenteuerliche Piste. Ein idyllisches Plätzchen in einem kleinen Flusstal lädt uns hier zum Verweilen ein. Am frühen Nachmittag kommen wir bei Djamanjary wieder auf die Hauptstraße. Es bietet sich auch noch an, die Rumfabrik zu besichtigen, aber auch dieser Tag steht zur freien Auswahl, falls man lieber am Badestrand relaxt. Ü/F Bungalow Benjamin o.ä. (25 km)

15. Tag: Antananarivo

Heute ist Transfertag, per Rad und Bus (Gepäck) geht es zum Airport: Von hier geht der Flug zurück in die Hauptstadt nach Tana. Hier Abholung und Transfer zum Hotel Nähe Flughafen. Ü/F Hotel Sifaka o.ä. (20 km)

16. Tag: Tana - Rückflug nach Paris

Der Tag steht zur freien Verfügung bis zur Abfahrt zum Airport. Es besteht aber auch die Möglichkeit zum Besuch eines Kunsthandwerkermarktes oder einfach nur zum Stadtbummel. Abends Transfer und Abflug nach Paris. (15 km)

17. Tag: Ankunft in Paris

Morgens Ankunft in Paris. Gegen Mittag Weiterflug BRD. Von hier individuelle Weiterreise an den Heimatort.

BW GmbH - Madagaskar Travel · Last changed: 01.10.2005 15:40 Contact · Site map · up