BW GmbH 

Madagaskar Travel · Reisen und Angebote · Abenteuer Natur

Reiseübersicht

01. Tag: Anreise nach Paris
02. Tag: Tana - Tsimbazaza
03. Tag: Antsirabe
04.-05 Tag: Ranomafana
06. Tag: Mananjary
07. Tag: Canal de Pangalanes
08. Tag: Ambohitsara
09. Tag: Bootstour Mananjary
10. Tag: Manakara – Fianarantsoa
11.-12. Tag: Andringitra-Gebirge
13. Tag: Fianarantsoa
14. Tag: Antananarivo
15. Tag: Marozevo
16. Tag: Perinet
17. Tag: Tana, "Markt" - Paris
18. Tag: Ankunft Paris

Karte

Abenteuer Natur

1. Tag: Anreise individuell ab BRD nach Paris

Im Laufe des Tages Flug von verschiedenen deutschen Flughäfen nach Paris möglich. Abends weiter mit Linienflug AIR MADAGASCAR nach Antananarivo der Hauptstadt von Madagaskar, kurz Tana genannt.

2. Tag: Ankunft – Antananarivo – Tsimbazaza

Ankunft morgens in Antananarivo Flughafen Ivato. Zollabfertigung und Transfer in das Hotel Gregoire o.ä. Ü/F. Eine Stadtbesichtigung am Nachmittag mit all den Kolonialbauten und im Anschluss der Besuch des zoologisch botanischen Gartens Tsimbazaza. Hier erhalten wir einen ersten Überblick der Vielfalt von Tier- und Pflanzenwelt Madagaskars

3. Tag: Antsirabe

Fahrt durch das Hochland nach Antsirabe. In Ambatolampy besuchen wir den berg der Zauberer. Antsirabe der Kurort der Insel liegt auf einer Höhe von 1500 Metern und wurde 1872 von norwegischen Missionaren erweitert. Wegen der frischen Bergluft und der Thermalquellen wurde der Ort das „ Vichy Madagaskars“ genannt. Berühmt ist das Hochland um Antsirabe auch für seine Halbedelsteine. Ü/F Hotel Diamant o.ä.

4. Tag: Fahrt nach Ranomafana

Heute nach dem Frühstück fahren wir weiter nach Ranomafana. In Ambositra bei den Zafimaniry inmitten des Regenwaldes machen wir einen Zwischenstop und besuchen eine Holzschnitzerwerkstatt. Im Nationalpark Ranomafana lebt der erst 1987 entdeckte goldene Bambuslemur und der kleinste Frosch der Welt. ÜF Bungalow Domaine Nature o.ä.

5. Tag: Nationalpark Ranomafana

Heute bei einer Rundwanderung lassen wir uns von einem einheimischen Führer in die Geheimnisse des Parks einweihen. Wer Lust hat kann heute zum Abschluss noch ein Bad im Thermalschwimmbad nehmen um zu entspannen. Ü/F Domaine Nature o.ä.

6. Tag

Heute geht es in aller Frühe nach dem Frühstück zurück auf die Piste. Wir fahren durch das Regenwaldgebiet an die Ostküste nach Mananjary. Wir wollen ein Gebiet besuchen das noch in seiner vollkommenen Natürlichkeit besteht. Hier leben die Menschen noch so wie sie schon immer gelebt haben. In Mananjary erwartet uns das Hotel Sorafa o.ä. Ü/F.

7. Tag: Canal de Pangalanes

Nach dem Frühstück beginnt die gemütliche Fahrt mit dem Boot auf dem Kanal de Pangalanes, die einzige Verbindung mit den Dörfern im Hinterland. Deshalb ist hier auch alles noch so wie es war und gewachsen ist. Graziöse gleiten die schlanken Pirogen (Einbaum) an uns vorbei, voll beladen mit Personen, klein und groß, oder mit Bananen und anderen Produkten. Am Zielort das Dorf Ambohitsara übernachten wir in der Auberge de Ambohitsara von Irmgard. Wie in den Hütten der Dorfbewohner gibt es auch hier kein elektrisches Licht. Alles sollte möglichst der Natur angepasst bleiben. VP

8. Tag: Ambohitsara

Heute haben Sie die Gelegenheit ein madagassisches Dorf kennen zu lernen. Besuch der Schulen, das Dispensaire - Hospital, die Kirche. Gerne gewähren die Dorfbewohner Ihnen einen Blick in ihre Hütten. Ein “Muss“ der Spaziergang zum “alten Ambohitsara“, dort steht der Stein-Elefant, den die Vorfahren aus dem Yemen mitgebracht haben sollen. Im Einbaum können Sie fakultativ Ausflüge machen zur Mündung und zu einem nahegelegenen See zum Baden. Übernachtung Auberge de Ambohitsara VP.

9. Tag: Bootstour - Rückfahrt

Heute bringt uns das Boot zurück nach Mananjary, wo uns ein Fahrzeug abholt. Dann fahren wir weiter entlang der Ostküste Richtung Manakara. Ü/F Sidi o.ä.

10. Tag: Manakara – Fianarantsoa

Heute fahren wir mit dem Zug nach Fianarantsoa. Eine lange (8-10 Stunden) aber abwechslungsreiche Fahrt in das Hochland. Palmen, Baum des Reisenden und Regenwald wechseln sich ab. Ein einmaliges Erlebnis. In Fianarantsoa übernachten wir im Hotel Sofia o.ä. Ü/F (Wenn der Zug defekt ist, fahren wir mit dem Auto)

11. Tag: Antaimoro-Papier – Andringitra-Gebirge

Nach dem Frühstück geht die Fahrt durch das Betsileo Weinland (auch Kornkammer Madagaskars genannt) nach Ambalavao, wo das weltberühmte Papier der Antaimoro (aus Pflanzenfasern) in Handarbeit hergestellt wird. Anschließend etwas weiter auf der Strecke werden wir an einem festen Treffpunkt abgeholt und in das SOA Zeltcamp (o.ä.) im heiligen Andringitra Gebirge fahren Ü/VP.

12. Tag: Heiliges Andringitra-Gebirge

Dieses Gebiet ist erst seit kurzem dem Tourismus zum Teil geöffnet worden und bietet noch sehr viele Geheimnisse. Hier findet man viele Pflanzen und Lebewesen die nur noch auf der Insel Madagaskar existieren. Außerdem viele Orte der Ruhe. Es gibt aber auch sehr viele Fadys (Verbote) zu beachten die den einheimischen Betsileo und Bara sehr wichtig und heilig sind. Deshalb ist es immer ratsam in Begleitung eines guten Guides zu sein, dessen Weisungen man befolgen sollte. Ü/VP SOA Zeltcamp o.ä.

13. Tag: Fianarantsoa

Heute machen wir uns auf den Rückweg in Madagaskars moderne Zivilisation. Wir werden in der Hauptstadt der Betsileo im Hotel Soafia o.ä. wohnen Ü/F. Dort können wir uns endlich wieder duschen und kultivieren.

14. Tag: Antananarivo (Tana)

Heute fahren wir durch das Hochland nach Tana zurück. Reisterassen schmücken die Landschaft. Ü/F Hotel Gregoire o.ä.

15. Tag: Komet - der größte Schmetterling der Erde

Nach dem Frühstück geht unsere Fahrt heute in Richtung Ostküste durch den Regenhochnebelwald nach Andasibe. Unterwegs Stop in Marozevo bei Peyreiras privater Reptilienfarm. Auf Madagaskar gibt es ca. 3000 verschiedene Arten von Schmetterlingen. Den Größten mit einer Flügelspannweite von ca. 30 cm können Sie heute mit etwas Glück hier sehen. Aber auch sehr viele andere spezielle Tiere sind hier zu bestaunen. Ü/F Hotel Feon’ny Ala o.ä.

16. Tag: Perinet – Analamazaotra Naturreservat

Heute Vormittag machen wir eine Wanderung im Nationalpark. Hier im Analamazaotra Naturpark (810 ha) inmitten tropischer Vegetation leben viele seltene Tierarten wie Lemuren und Makis. Besonders interessant ist der Indri, der größte heute noch lebende Lemur. Anschließend fahren wir zurück nach Tana. Gregoire Ü/F o.ä.

17. Tag: Tana - Rückflug nach Paris F/A im Flugzeug

Heute, je nach Flugzeit besuchen wir den Königshügel Ambohimanga, die ehemals Hauptstadt der Merinakönige mit seiner alten Palisadenfestung, und den Handwerkermarkt (Möglichkeit Souvenirs einzukaufen). Am Nachmittag Transfer zum Flughafen und Abend Rückflug mit Linienflug nach Paris.

18. Tag: Tana - Ankunft Paris

Ankunft in Paris morgens, anschließend individuelle Heimreise an den Wohnort.

BW GmbH - Madagaskar Travel Kontakt · Inhaltsverzeichnis · nach oben